Wer sind die Betriebsprüfer?

Betriebsprüfer sind regel­mä­ßig Dipl.-Finanzwirte oder Dipl.-Betriebswirte und sind, je nach Berufs- und Branchenerfahrung, für die Durchführung einer Betriebsprüfung gut bis her­vor­ra­gend qua­li­fi­ziert. Kommt zu den Kenntnissen und Berufserfahrung eines Betriebsprüfers noch ein Bewusstsein hin­zu, Steuersünder zu über­füh­ren und den Staatshaushalt fül­len zu müs­sen, wer­den zu prü­fen­de Steuerpflichtige dar­auf ver­stärkt ach­ten müs­sen, dass ihre Rechte wäh­rend einer Betriebsprüfung gewahrt blei­ben.

Neben Betriebsprüfern, wel­che „nor­ma­le“ Betriebsprüfungen vor­neh­men — dies sind regel­mä­ßig Betriebsprüfungen auf dem Gebiet von Einkommen‑, Gewerbe- und Umsatzsteuer — gibt es Fachbetriebsprüfer für Umsatzsteuer-Sonderprüfung und Lohnsteuer-Außenprüfung sowie Kassenprüfer, die, je nach Prüfungsart, ent­we­der eine Betriebsprüfung kom­plett durch­füh­ren oder im Laufe einer Betriebsprüfung bei auf­tau­chen­den Spezialfragen zur Betriebsprüfung hin­zu­ge­zo­gen wer­den.

Betriebsprüfer des Bundeszentralamts für Steuern kön­nen eben­falls an Betriebsprüfungen mit­wir­ken (§ 19 Abs. 1 Finanzverwaltungsgesetz (FVG), oder in Ausnahmefällen kom­plett eine Betriebsprüfung durch­füh­ren, wenn Auslandsbeziehungen zu prü­fen oder von Betriebsprüfern Spezialkenntnisse u. a. auf dem Gebiet des inter­na­tio­na­len Steuerrechts erwar­tet wer­den (§ 19 Abs. 3 FVG).

Kommunalbeamte kön­nen an Betriebsprüfungen auf dem Gebiet von sog. Realsteuern (das sind Grund- und Gewerbesteuer, § 3 Abs. 2 Abgabenordnung, AO) teil­neh­men, wenn die Betriebsprüfung im Gemeindebezirk erfolgt und die zu prü­fen­den Steuerpflichtigen in der Gemeinde eine Betriebsstätte unter­hal­ten oder Grundbesitz haben (§ 21 Abs. 3 FVG).

Zwar ver­langt das Gesetz, dass eine Betriebsprüfung neu­tral und nicht pro­fi­ska­lisch durch­zu­füh­ren ist. Allerdings rich­ten Betriebsprüfer schon aus Effizienz- und Zeitgründen ihr Augenmerk vor­der­grün­dig auf Vorgänge, wel­che sich steu­er­er­hö­hend aus­wir­ken. Ein Steuerpflichtiger soll­te des­halb im urei­ge­nen Interesse stets dar­auf ach­ten, dass einem Betriebsprüfer von Anfang an auf glei­cher Augenhöher begeg­net wird. Eine Unterstützung des Steuerpflichtigen durch qua­li­fi­zier­te und erfah­re­ne Steuerfachleute (u. a. Fachanwälte für Steuerrecht sowie Steuerberater) ist hier unbe­dingt anzu­ra­ten.

 

Beachten Sie bit­te unbe­dingt unse­ren Rechtshinweis!